RC_LogoNeu_negativ.png
„Finest BluesRock Music!“
Drückt sich eine Band den Blues-Rock Stempel auf, schillern bei vielen Fans diesen Genres die Alarmglocken - schließlich begeben sich die Musiker in das Revier von über Jahrzehnte hinweg etablierte und bekannte Gitarrenvirtuosen wie ‚Jimi Hendrix‘ oder auch ‚Dune Allman‘ von den Allman Brothers. Wenn man die 4 Musiker aus Franken einmal Live erlebt , verstummen diese Warngeräusche aber durchaus schnell. Die 2007 formierte Band „Tim Jägers Rock Class“ aus dem kleinen, beschaulichen Marktheidenfeld weiß es ganz genau sich mit ihrer handgemachten, ehrlichen Musik in die Herzen ihrer anschaulichen Fangemeinde hervorzuarbeiten und ihren Platz dort würdig zu verteidigen.   Szenekenner, die den 38 jährigen Mainfranken live gegenüberstanden, attestieren ihm ein gar genieartiges Gefühl für den richtigen Ton zur richtigen Zeit und preisen im gleichen Atemzug seinen außergewöhnlich schöpferischen Geist. Kurzum: Tim Jäger ist genau der Typ Mensch, den die überschaubare fränkische Blues-Rock Szene dringend benötigt.   Einst gegründet von Musikstudenten, begann die Band schnell, sich im Topf der Musikschaffenden zu behaupten und ihren Bekanntheitsgrad auch weit über Ländergrenzen hinweg auszubauen. Die Musiker „Xaver Hauck“ (Drums), „Krister Kunde“ (Keys), und „Benjamin Müller“ (Bass) vervollständigen die Band und geben ihr ihren unverwechselbaren Sound. In unzähligen Unisonoriffs greifen die musikalischen Fähigkeiten genauso ineinander wie während Gesang-, oder Solobegleitung für den Frontmann „Tim Jäger“ (Voc/Git). Die mehr als 10-jährige Bandgeschichte trägt ihr übriges dazu bei.   Eines der herausragendsten Erlebnisse der Band war sicherlich das Zusammentreffen mit dem Bluesgitarristen und Jimi Hendrix Tribute: ‚Randy Hanson‘, bei welchem sie den Support im Colossaal in Aschaffenburg bewerkstelligten. „Als Typ war er absolut cool. Wir haben als letztes einen Hendrix Song im Set gehabt. Mir hat jeder davon abgeraten. Ich habe ihn aber einfach gefragt ob wir Hendrix spielen können. Er wollte natürlich genau wissen welchen Song. Da ist er schon etwas ernst geworden.“, erzählt Tim spannungsvoll. Und weiter: „Als ich dann gesagt habe das wir ‚Come on‘ spielen wollen, hat er sich total gefreut und gemeint, das sei sein absoluter Leiblingssong! Ihm hat unsere Version des alten Klassikers bestens gefallen und uns ermuntert unseren Stil weiter zu etablieren.“   Ihr 2015 aufgenommenes zweites Album Off Road entpuppt sich bereits nach den ersten Takten als stilecht, und lässt nur wenige Fragen offen. Mit seiner wandlungsfähigen Stimme brilliert Tim sowohl in sentimentalen Balladen, wie ‚Deep’, als auch in wahren Bluesrockhymnen wie ‚Hate your Business‘, oder auch bei ihrem Radiohit ‚Smalltown Boy‘. Im Liveprogramm haben aber auch Blues-rock-Klassiker a la ‚War Pigs‘ von Black Sabbath oder ‚Free Bird‘ von Lynyrd Skynyrd ihren Platz in der Setlist. Einflüsse seiner großen Vorbilder, wie die Musiker der Band ‚Gov‘t Mule‘, welche hierzulande völlig zu Unrecht eher auf eine kleinere Fangemeinde treffen, können nicht geleugnet werden. Bei abendfüllenden Club und Kneipengigs werden neben dieser beiden Interpreten auch ausgesuchte Coversongs von den ‚Allman Brothers‘ und ‚The Doors’ stilecht intoniert.  Reichlich Gründe also, den Musikern mal einen Besuch abzustatten.

Xaver Hauck

Drums

Tim Jäger

Gitarre & Gesang

Krister Kunde

Keyboard

Benjamin Müller

Bass

RockClass (23 von 43)
FB-f-Logo__blue_512.png
Vintageamp_neu_guitar-amplification_schrift_weiss_transparent.png
Logo CastleRoadRecords_invertiert.png
Flurry_YouTube.png
Sponsored By:
Visit us on:
1.png
Pyramid_strings_negativ.png
ProArte_inv.png